Fest der Diamantenen Konfirmation am 12. Juli 2015

Auf 60 Jahre Konfirmationsjubiläum schauen die heutigen Jubilare zurück. Im Jahre 1955 wurden sie konfirmiert und sind heute natürlich im Ruhestand. Ob aus Cottbus, Lübbenau, oder Geesthacht , kamen sie an dern Ort zurück, an dem sie 1955 eingesegnet wurden. 

In den Gesichtern konnte man die Freude über das Wiedersehen erkennen. 

"Wie geht es Dir?" war oft zu hören. Beim Kaffee trinken wird man sicher über die schöne alte Zeit sprechen.

Tauffest am 28. Juni 2015

Der Gottesdienst um 14:00 Uhr war diesmal lauter als sonst. Schließlich waren viele Kinder der Einladung zum Taufgedenken gefolgt. So war es nicht verwunderlich, dass die Liturgie kindgerecht zugeschnitten wurde. Nach der Taufe zeigte der Kids-Club die Geschichte vom kleinen Fisch Swimmy. Der als kleiner Fisch merkte, dass er im großen Schwarm keine Angst haben muss. So wie die Kinder, wenn sie zur großen Gemeinde der Christen gehören, keine Angst haben müssen.

Nach der Segnung, jedes Kind wurde mit dem Taufwasser ein Kreuz auf die Hand gezeichnet, wurde im Pfarrgarten fröhlich weiter gefeiert. An vielen Stationen konnten die Kinder malen oder ihre Geschicklichkeit ausprobieren. Mutti, Vati und die Großeltern unterhielten sich beim Sonnenschein. Mit Kaffee und Kuchen ging es uns allen gut.

Vielen Dank an das Team der Vorbereitungsrunde. Ihr seid Spitze!

Goldene Konfirmation

Am 14. Juni war es soweit. Der Konfirmandenjahrgang 1965 traf sich nach 50 Jahren wieder, um das Fest der Goldenen Konfirmation zu feiern. Zusammen mit dem Posaunenchor zogen sie vom Pfarrhaus in den Festgottesdienst ein.  

Die 24 Jubelkonfirmanden erinnerten sich nach dem Gottesdienst im Saal des Sorbischen Kulturzentrums an die damalige Zeit. Viel gab es zu erzählen. Manche  Lebensgeschichte zeugt von den Umbrüchen der letzten Jahrzehnte. Einige von damals sind schon gestorben, auch an sie wurde erinnert.  

Für Pfarrerin J. Mahling war es die erste Goldene Konfirmation. An diesem Sonntag war auch ein Kamerateam des RBB zu Gast und hielt diesen Tag in einem Beitrag der Sendung Lusyca fest.

Pfingsten

An diesem Pfingstfest freuten wir uns über zwei Täuflinge. So wächst die Gemeinde wieder um zwei Kinder die zur großen Christengemeinde gehören.

 

An der Spitze des Leitungsgremiums gab es einen Wechsel. Nach drei Jahren gibt Doris Pudel den Vorsitz im Gemeindekirchenrat an Gabriele Gojowczyk ab. Frau Gojowczyk gehört dem GKR seit 35 Jahren an. Sie wirkt im Posaunenchor und in der Kinderarbeit seit Jahrzehnten aktiv mit.

Wir wünschen Gabriele Gojowczyk Gottes Segen und viel Kraft für die kommende Zeit.

Konfirmation 2015 am Sonntag Exaudi

Zum Festgottesdienst waren zahlreiche Besucher gekommen. Traditionell ist die Kirche gut besetzt. Zeitiges Kommen sichert gute Plätze. Die elf Konfirmandinnen und Konfirmanden zogen um halb zehn mit dem Posaunenchor, dem GKR und der Pfarrerin in unsere Kirche ein. Am Bild des Weinstocks zeigte Pfr. Mahling den Jugendlichen das Wesen Gottes. Er ist wie ein fürsorglicher Weingärtner. Er weiß wo er schneiden muss, damit die Früchte wachsen können.  

Wie in den vergangenen Jahren, so bildete sich  im Vorfeld ein Chor, aus Eltern, Freunden und Bekannten und überbrachte musikalische Gruß- und Segenswünsche. 

Nicht weniger kreativ war die Junge Gemeinde. Am Dienstag ist Begrüßungsfest mit Grillen im Pfarrhaus.

Mariann, Max, Luisa, Aaron, Laura, Sophie, Vivien, William, Friedrich, Johanna und Lea-Anny werden bestimmt kommen. 

Wir sind stolz auf Euch, bleibt in der Gemeinde und bringt Euch mit Euren Gaben ein.

Konfirmandenprüfung mal anders

 

Das war schon eine Herausforderung!

Die Konfirmanden sollen einen kompletten Gottesdienst selbst gestalten. Wenn es ihnen gelingt, haben sie die Prüfung bestanden.

Unsere Jungen und Mädchen nahmen die Herausforderung an. Im Konficamp haben sie schon die ersten Ideen gesammelt.

Quasi als "Selbsthilfegruppe," haben sie das Thema wunderbar umgesetzt.

Mit gefühlvollen Liedern und Texten, die zum Nachdenken anregen, haben sie diesem Gottesdienst ihren Stempel aufgedrückt. Mir haben die persönlichen Bekenntnisse zu Jesus und ihrem Glauben besonders gut gefallen. 

Die Beurteilungen nach dem Gottesdienst, durch den GKR und den Präses Torsten Vogel, war durchweg positiv.

Am 17. Mai werden unsere Konfirmanden in einem feierlichen Gottesdienst eingesegnet.

Ostersonntag - Jesus lebt!

Mit einem Familiengottesdienst feierte unsere Gemeinde die Auferstehung des Herrn Jesus Christus. Am Anfang war die Kirche nicht erleuchtet. Erst nachdem die Pfarrerin eingezogen war, gingen die Kronleuchter an und es wurde hell in der Kirche.

Im Anspiel zur Predigt zeigten Christin und Carolin die zwei Frauen vor dem leeren Grab. Zuerst waren sie erschrocken und verwundert, doch danach kannte ihre Freude über die Auferstehung keine Grenzen.

Jesus lebt, er ist auferstanden! Diese Wahrheit sollen alle hören. 

Ein besonderer Blickfang war das geschmückte Kreuz. 


 

Abschluss der Bibelwoche 2015 am Sonntag Judica

Eine ganze Woche lang wurde über Abschnitte aus dem Galaterbrief nachgedacht. Der Gottesdienst am Sonntag Judica bildete den Abschluss einer interessanten Woche, die von verschieden Gruppen gestaltet wurde.

Dankeschön für`s Ehrenamt

 

 

 

Unter diesem Motto lud unsere Kirchengemeinde am Samstagnachmittag (17.01.2015) in den Saal des Sorbischen Kulturzentrums ein. Ungefähr 80 ehrenamtliche Helfer kamen der Einladung nach. Pfarerin Mahling leitete die Veranstaltung mit einer Andacht ein, bevor  wir in einer Diashow die letzten vier Jahre Gemeindeleben Revue passieren liessen. Die letzten zwei Jahre waren die Ehrenamtlichen besonders gefordert. Erst seit November hat die Kirchengemeinde wieder eine Pfarrerin. Bei der Vorstellung der einzelnen Gruppen konnte man sehen, wer alles vor und hinter den Kulissen unserer Kirchengemeinde tätig ist. Was wäre ein Festgottesdienst ohne Chor, Bläser oder Lektoren? Wie sähe es um die Kirche aus, wären da nicht die Frauen der  Harkergruppe. Oder, wer besucht Alte und Kranke zu Hause? Das machen die Männer und Frauen vom Besuchsdienst. Wer hält Gottesdienste, wenn kein Pfarrer da ist? Wir haben Prädikanten, Lektoren und Orgelspieler die mit großem Engagement solche Vertretungen übernehmen und darüberhinaus in Nachbargemeinden aushelfen.  Der Gemeindekirchenrat führt und leitet die Geschicke der Gemeinde. Ehrenamtliche bereiten die Treffen vom Männerwerk, Frauenhilfe und Frauengesprächskreis vor. Die Junge Gemeinde und der Kidstreff würden nicht so laufen, ohne ehrenamtliche Unterstützung. Die Konfirmandenarbeit bekam,  Dank des großen Engagements von Kerstin Hanusch, in den letzten Jahren  ein neues Profil. Die Konfi-Arbeit wird konzentriert am Samstag durchgeführt. Höhepunkte sind dann die Konfi-Rüsten. 

Viele kleine Handgriffe werden von den Männer erledigt, die das Gras mähen und die Technik in Schuss halten. Neben dem Gemeindekirchenrat hat der Bauausschuss viel zu tun. Gerade in den letzten beiden Jahren wurde das Pfarrhaus noch einmal grundsaniert. Viele Dinge kamen zum Vorschein, die bei der Planung nicht bekannt waren. Dass es am Ende gut geworden ist, verdanken wir diesen Frauen und Männern. 

Allen nicht genannten möchte ich an dieser Stelle besonders danken. Denn eins ist klar, Einer wird immer vergessen. Ich möchte allen Mut machen, sich weiter in unserer Kirchengemeinde einzubringen. Wir sind eine lebendige Gemeinschaft mit vielen Begabungen.        M.Bertko

 

 

1. Advent - Einsegnung des Schleifer Christkindes

Dieser 1. Advent war etwas Besonderes. Das Schleifer Christkind wurde eingesegnet um in den kommenden Tagen seinen Segen an die Menschen im Dorf weiter zu geben. Dazu hielten wir Taufgedenken für alle Kinder, welche im vierten Quartal eines Jahres getauft wurden. Diesmal zogen sie mit dem Christkind und der Tauffamilie in die Kirche ein.  

Ja, eine kleine Julia wurde heute getauft und in die große Familie der Christen aufgenommen. Ein Kamerateam des rbb filmte diesen Gottesdienst, denn daraus soll ein Film entstehen. Sendezeitpunkt wahrscheinlich in der Vorweihnachtszeit 2015 in der Sendung Lusyza. 

Kirchweihfest 2014

Einführung von Pfarrerin Jadwiga Mahling in Schleife

Für die Kirchengemeinde geht eine fast zweijährige Vakanzzeit zu Ende. Im Gottesdienst, des Kirchweihfestes am 26. Oktober 2014, wurde Pfarrerin Jadwiga Mahling als neue Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Schleife eingeführt. 

Die Einsegnug nahmen Superintendent Koppehl, der sorbische Superintendent Mahling und ein Pfarrer der Partnergemeinde Lauban vor. Die vollbesetzte Kirche war ein würdiger Rahmen für diese Einführung. In der anschließenden Grußrunde im Saal der Gaststätte "Zur Schlangenkrone", überbrachten die Bürgermeister unseres Kirchspiels, der Schuldirektor Herr Goldstein, Herr Gelfert vom CVJM, sowie Freunde und Verwandte, Grüße und Glückwünsche. 

Gottesdienst am Reformationstag in Lieskau

Nehmt einander auf, wie Christus euch aufgenommen hat“ (Röm 15,7) 

Dank für die Gastfreundschaft in Lieskau

Was tun,wenn plötzlich Menschen hereinschneien, die gerade des Weges kommen; und was,wenn manche auch noch auf Dauer bleiben wollen? Kann das gelingen und wenn ja,wie? Und wird das nötig sein? Wir haben Fragen und Antworten aus der Bibel und vonZeitgenossen gehört. Wir haben sie gespielt und gesungen, gebetetundausprobiert:

AmReformationstag war die Kirchengemeinde in diesem Jahr in Lieskau zuGast. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich gut 110 Menschen aus demKirchspiel Schleife und Umgebung aufgemacht, um dieses Mal in Lieskau in derScheune auf dem Grundstück bei Radlers - Rast, Gottesdienst zu feiern. 

DieScheune wurde vom Inhaber-Ehepaar Panoscha, zu einem herbstlich geschmücktenRaum hergerichtet. Schon zum vierten Mal fand der Reformationstagsgottesdienstin einem der acht Dörfer, die zum Kirchspiel Schleife gehören, statt. Dort, wo die Menschen leben, dort wo sie Vergewisserung brauchen, auf welchemGlaubensgrund ihr Leben steht, nämlich auf Christus (vgl. 1 Kor 3,11). Das istmittlerweile eine gute Tradition nachbarschaftlichen Miteinanders und derAnteilnahme an Freuden undSorgen im Kirchspiel.

DenGottesdienst gestalteten die Lieskauer Gemeindekirchenräte Carolin Jakob undHarry Krause mit einem Team aus dem Ort, sowie Gäste aus Rohne (OrtschaftsratMatthias Jainsch und Ehefrau Marion), Kantor Björn Sobota undBergbauseelsorgerin Antje Schröcke.

ImAnschluss waren alle Besucherinnen und Besucher zu Kaffee, leckerem selbstgebackenenKuchen und Brot, nebenan im Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Das Brot und einpaar Kuchen hatten die Kinder und Jugendlichen  am Vormittag  draußenim Steinbackofen auf dem Grundstück bei Brandins gebacken.

DieKirchengemeinde dankt allen, die zum Gelingen von Gottesdienst und Bewirtungbeigetragen haben, für die herzliche gastliche Aufnahme.  (Text: Werner Karg)

Erntedanksonntag

Diese Jahr wurde unsere Erntekrone von vier sorbischen Mädchen in die Kirche getragen. Das ist immer ein besonderer Moment, wenn die Gemeinde stehend den Einzug der Erntekrone erwartet und die Krone im Altarraum ihren Platz findet. 

Sie ist das Symbol für fruchtbare Äcker und fleißige Arbeit. Gottes segnet die Ernte Jahr für Jahr. Ohne Wachstum und Gedeihen wäre alle Arbeit umsonst. 


 

Diamantene Konfirmation 7.9.2014

An einem sonnigen 7. September feierten 19 Jubilare ihre diamantene Konfirmation. 

Dabei wurde auch derer gedacht, welche krank, verhindert oder bereits verstoben sind. Alle Jubilare trafen sich am Nachmittag zum Kaffeetrinken.

An diesem Sonntag gab es noch ein 10-jähriges Jubiläum. Unser Kantor Björn Sobota begann vor 10 Jahren seinen Dienst in Schleife. Die Gemeinde bedankte sich bei ihm und hofft, dass er noch lange seinen Dienst in der Gemeinde 

Männerwerksausflug am 6.9.2014 nach Lugnitz

Am Sonnabend dem 6. September trafen sich die Männer vom Schleifer Männerwerk am Pfarrhaus. Pünktlich um 13:00 Uhr ging die Reise los. Zuerst nach Lugnitz in die ehemalige Grube "Babina."

Anschließend wanderte die Gruppe durch den Geopark des Muskauer Faltenbogens. Nach der Besteigung des Aussichtsturmes wurde eine Pause eingelegt, bei der es Erfrischungsgetränke gab.

Weiter ging es dann nach Pusack in Brandenburg, wo man beim Ziegenwirt Kaffee trank und selbstgebackenen Kuchen aß.

Den schönen Ausflugstag ließen die Männer mit einem zünftigen Grillabend im Pfarrgarten in Schleife ausklingen.

Gottesdienst zum Tag der Schöpfung in Rohne

Unter freiem Himmel feierten am Freitag dem 5.9.2014 Gemeindeglieder und Anwohner der Gemeinden Rohne und Mulkwitz einen Gottesdienst. 


 


 

Schulanfänger-Gottesdienst 2014

Am 31. August waren die Schulanfänger ganz herzlich eingeladen worden. Im liebevoll vorbereiteten Gottesdienst ging es um das Thema "Du bist einmalig".

Mit guter Musik und einer tollen Geschichte von den Wemmicks verging die Zeit wie im Flug. Die Geschichte von Punchinello wurde von Frau Ladusch spannend erzählt und die Bilder konnten auf der Leinwand betrachtet werden.

Das schlechte Wetter hielt einige vom Gottesdienst ab, aber die Anwesenden waren begeistert.

Silberne Konfirmation 2014

An ihre Konfirmation vor 25 Jahren wurden 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden in einem Gottesdienst erinnert. Hier in Schleife konfirmiert, kamen sie aus Lauf, Augsburg, Dauban, Krauschwitz und anderen Orten, um noch einmal in Gemeinschaft an diesen schönen Tag zu denken. Pfarrer Jordanov erinnerte noch einmal an die Zeit vor 25 Jahren, als die Mauer in Deutschland noch stand.

 

Ostinatochor zu Gast in Schleife

 

Am Wochenende vom 23.-25.05. trafen sich 40 junge Frauen und Männer für ein Probenwochenende in Schleife. Diese Wochenenden werden alle sechs Wochen durchgeführt. 

Der Vocalchor erfreute die Besucher am Samstagabend mit einem Konzert.


 Festgottesdienst zur Konfirmation 2014

Am 4. Mai feierten 15 Konfirmanden in der voll besetzten Schleifer Kirche ihre Konfirmation. Darunter waren zwei Konfirmandinnen aus Weißwasser und eine Konfirmandin aus Leipzig.

Den Auftakt des Festgottesdienstes gestaltete der Gospelchor aus Spremberg.

Dabei wurde er auch von einigen Eltern unterstützt.  

Begleitet wurde der Gottesdienst von Pfrn. Antje Schröcke (Bergbauseelsorgerin) und Pfr. Martin Zinkernagel (Weißwasser), sowie Kerstin Hanusch und Doris Pudel. 

Im Pfarrhaus ist in den letzten Monaten ein neuer Gruppenraum für die Jugendlichen entstanden. Jeden Dienstag trifft sich die Junge Gemeinde dort, um aktuelle Themen zu besprechen oder um einfach gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen. 

Mit druckfrischen, farbigen Einladungen wurden die Konfirmanden in die JG eingeladen.


 

Konzert mit Oliver Fietz, Gerhard Barth und dem Projektchor Oberlausitz

Am 24.01.2014 sorgte Oliver Fietz zusammen mit Gerhard Barth und dem Projektchor für eine volle Kirche. Mit Liedern von seinem Vater Siegfried und auch eigenen Kompositionen, wurde die Gemeinde in zwei Stunden durch ein reichhaltiges Repertoire christlicher Lieder geleitet. 

Am Schluss sang die Gemeinde stehend "Gottes guter Segen sei mit uns" und verabschiedete die Künstler mit einem langen Beifall.

Einführung des neuen Gemeindekirchenrates am 05.01.2014

Der neue GKR wurde für 6 Jahre gewählt. Wir wünschen den Kandidaten Gottes Segen für die neue Legislaturperiode.


 


 Diamantene Konfirmation 2013


 
 


 

Goldene Konfirmation 2013

Am 2. Juni 2013 fand die Goldene Konfirmation unserer Kirchengemeinde statt. Pfarrer Jordanov, der die vakante Pfarrstelle verwaltet, hielt die Predigt. Trotz des schlechten Wetters und den sintflutartigen Regenfällen hatten die Jubilare alle einen Grund zum Feiern. Am Nachmittag traf man sich zum Kaffeetrinken und konnte in Erinnerungen schwelgen. Wir gratulieren ihnen und wünschen Gottes Segen.

Pfarrgemeindehaus Schleife  

Ausstellungs- u. Archivraum für grenzüberschreitende Nutzung im Pfarrgemeindehaus Schleife, unterstützt und gefördert durch:

- Europäische Union (Interreg IIIA),
- Sächsische AufbauBank,
- Land Sachsen,
- Evangelische Kirche der Union,
- Vattenfall Europe Mining AG,
- Ev. Kirchengemeinde Schleife

Ausstellungseröffnung
Im Beisein unseres Regionalbischofs Dr. Pietz und unseres Partnerpfarrers Cezary Krolewicz aus Luban und vielen weiteren Gästen erfolgte am 03.06.2007 die Eröffnung des „Ausstellungs- und Archivraumes für grenzüberschreitende Nutzung“ im Pfarrgemeindehaus Schleife. Ein Festgottesdienst zum 450. Geburtstag des Liederdichters Martin Behm aus Lauban war der Ausstellungseröffnung vorangegangen. Gegenwärtig ist die Ausstellung zu 30 Jahre Posaunenchor Schleife zu sehen. Die Wanderausstellung über Martin Behm ist nur noch hier im Internet zugänglich. Alle gezeigten Exponate werden gegenwärtig erfasst.

 

Ausstellungsinhalte
1. Wanderausstellung zu Martin Behm (1557 - 1622), nur noch per Internet
2. Die evangelischen Sorben im Kirchspiel Schleife,
3. Die Verbindung zur Standesherrschaft Muskau,
4. Die Partnerbeziehung zu Lauban/Luban 

 

Öffnungszeiten
Dienstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Donnerstag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr (und nach Vereinbarung).